EINE WELT, DIE SICH IMMER
SCHNELLER VERÄNDERT.

UND EIN INSTITUT, DAS HILFT,
SIE ZU VERSTEHEN.

Die Umwandlung der Helmut-Schmidt-Universität in ein NATO Center of Excellence für die akademische Offiziersausbildung

Veranstaltungstage: 11.04.2017
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: HAUS RISSEN, Rissener Landstraße 193, 22559 Hamburg
Abendveranstaltung Redner

Seitdem der neue amerikanische Präsident die Frage nach dem Eigenbeitrag der Europäer zur Stärkung der NATO neu aufgeworfen hat, kommt verstärkt der Umstand in den Blick, dass Deutschland mit seiner Bundeswehr sich immer stärker den kleineren NATO-Ländern als eine Art Ankerarmee anbietet.

Die Idee dahinter ist, dass größere NATO-Staaten als Rahmennationen fungieren und ihre militärischen und anderen Kapazitäten kleineren Ländern öffnen, die sich so an Fähigkeiten und Ausstattungen beteiligen können, die sie allein nicht darstellen können.

Es stärkt damit erstens die eigene militärische Schlagkraft und setzt zweitens auf diese Weise prak­tische Wegmarken auf dem Weg zu europäischen Streitkräften, für eine stärkere Kohäsion innerhalb der NATO und einer sinnvollen Lastenteilung.

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Kahrs setzt sich dafür ein, die Ausbildungs­einrichtungen der Bundeswehr für kleinere NATO-Staaten in ganz neuer Form zu öffnen.

Im Rahmen eines Themenabends

„Gemeinsam stark: Die Umwandlung der Helmut-Schmidt-Universität in ein NATO Center of Excellence für die akademische Offiziersausbildung“

wird Johannes Kahrs diese Idee gemeinsam mit dem Generalinspekteur der Bundeswehr, General Volker Wieker, kontrovers erörtern und diskutieren.

Zu diesem Themenabend am

11. April 2017, um 19:30 Uhr

im HAUS RISSEN, Rissener Landstraße 193, 22559 Hamburg,

laden wir Sie herzlich ein.

Die Teilnahmegebühr für Vortrag mit anschließender Diskussion und einem kleinen Imbiss beträgt € 25,- (Förderkreismitglieder € 15,- / junge Menschen in der Ausbildung und Arbeits­losengeldbezieher € 5,-) und ist an der Abendkasse zu entrichten.

Bitte lassen Sie uns bis zum 6. April 2017 per Email an oder mit dem Antwortfax (siehe PDF-Datei) wissen, ob wir mit Ihnen rechnen dürfen.

Antwortfax-Gemeinsam-stark.pdf

 

Diese Veranstaltung wird gefördert durch:

LZHH Logo