EINE WELT, DIE SICH IMMER
SCHNELLER VERÄNDERT.

UND EIN INSTITUT, DAS HILFT,
SIE ZU VERSTEHEN.

Diskussionsabend mit Elisabeth Cadot

Veranstaltungstage: 16.05.2017
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: HAUS RISSEN, Rissener Landstraße 193, 22559 Hamburg
Beleuchtetes HAUS RISSEN bei Nacht.

Frankreich befindet sich in einer Krise, deren Ausgang auch Europa verändern wird. Die Arbeitslosenquote liegt seit Jahren bei 9 - 10 Prozent, die Staatsschuldenquote bewegt sich um 95 Prozent, der Arbeitsmarkt gilt als überreguliert, das Rentensystem als nicht nachhaltig, die Staatsquote als zu hoch.

Zudem wird unser Nachbar durch Schübe von Nationalismus und Terrorismus erschüttert. Die politische Klasse erscheint für viele in weiten Teilen als korrupt, die sich den Staat zur Beute gemacht hat, und als unfähig, das Land auf einen langfristigen Reformkurs zu bringen.

Mit der Stichwahl am 7. Mai wird Frankreich ein neues Staatsoberhaupt haben. Werden wir am Tag danach aufwachen und vor der gleichen Situation stehen wie beim BREXIT-Entscheid der Briten oder der Wahl Donald Trumps zum U.S.-Präsidenten? Tritt das Unerwartete ein? Welche Grundlinien wird die neue Person im Amt vorgeben? Und welche Auswirkungen hat dies auf die französische Parlamentswahl im Sommer?

Im Rahmen des Themenabends

„Frankreich - nach der Wahl und vor der Wahl“

wird die Journalistin Elisabeth Cadot diese und andere Fragen mit Ihnen diskutieren. Elisabeth Cadot studierte Jura an der Université Paris X Nanterre. Anschließend arbeitete sie als Journalistin für "France-Soir" und berichtete als Deutschland-Korrespondentin für verschiedene französische Zeitungen wie "Evènement du Jeudi" und "Libération". Von 1985 bis Juni 2014 war sie Redakteurin der Deutschen Welle und arbeitet heute als freie Journalistin, Autorin und Bloggerin.

Die Teilnahmegebühr für Vortrag mit anschließender Diskussion und einem kleinen Imbiss beträgt € 25,- (Förderkreismitglieder € 15,- / junge Menschen in der Ausbildung und Arbeitslosengeldbezieher € 5,-) und ist an der Abendkasse zu entrichten.

Bitte lassen Sie uns bis zum 10. Mai 2017 per Email an oder mit dem Antwortfax (siehe PDF-Datei) wissen, ob wir mit Ihnen rechnen dürfen.

Antwortfax-Frankreich-nach-der-Wahl.pdf

Diese Veranstaltung wird gefördert durch die:

LZHH Logo