EIN STUNDENPLAN
DER SCHÜLER BEGEISTERT

UND LEHRER ENTLASTET

Jugendbildung

Jugendbildung Haus Rissen 2016Im Rahmen seines Jugendprogramms 'Globales Lernen' bietet HAUS RISSEN Jugendlichen mit vielfältigen sozialen, religiösen oder ethnischen Hintergründen Seminare zu politischen, gesellschaftspolitischen und wirtschaftlichen Themen an.

Jedes Seminar wird von uns individuell nach Ihren Wünschen zusammengestellt. Unser Themen-, Format- und Methoden-Mix ermöglicht es uns, auf die spezifischen Bedürfnisse Ihrer Schulschwerpunkte oder Oberstufenprofile einzugehen.

Ob interaktive Gruppenarbeiten, Simulationen, Fachvorträge, Unternehmensbesuche oder anspruchsvolle Vorlesungsreihen zur Studienvorbereitung: wir gestalten das Programm nach Ihren Vorstellungen und in enger Abstimmung mit Ihnen. Sprechen Sie mit uns über Ihre Wünsche. Wir würden uns freuen, für Sie und Ihre Jugendlichen ein Programm zu gestalten.

Die Seminare von HAUS RISSEN umfassen:

  • Gesellschaftspolitische Themen, die für das Zentralabitur in Hamburg und anderen Bundesländern relevant sind
  • Themen für Oberstufenprofile
  • Themen für die Mittelstufe
  • Aktuelle Themen wie die Flüchtlingspolitik
  • Besondere Formate wie Planspiele, Begegnungsseminare oder Seminare für die Schülervertretung

Hier finden Sie eine Übersicht unserer bisher durchgeführten Seminare. Gern erarbeiten wir auch mit Ihnen zusammen neue Themen, Formate und Abläufe.

HAUS_RISSEN-Jugendbildung-2017.pdf

 

Die Finanzkrise hat zu einem tiefen Zweifel am wirtschaftsliberalen Leitbild geführt. Plötzlich entdecken Ökonomen, Medien und Regierungen, dass die Politik der Marktöffnung der letzten 35 Jahre nicht nur Wohlstandsgewinne erbracht hat.

Im Mittelpunkt dieses Seminars stehen eine verständliche Einführung und Vertiefung in verschiedene Theorien und Konzepte der Gerechtigkeit.

Während die Erwärmung der Erde fortschreitet und die Zahl der ungewöhnlichen Wetterphänomene zunimmt, tut sich nur wenig um den Klimawandel aufzuhalten. Im Planspiel „Was kostet die Welt: Gemeinsam gegen den Klimawandel?“ versuchen die Jugendlichen selbst, dieses Dilemma zu lösen.

Hamburgs ehemaliger Sozialsenator Detlef Scheele kürzlich sagte: "Wer in Hamburg aus seiner Haustür tritt und einen Kilometer nach links oder nach rechts geht, wird auf eine Flüchtlingsunterkunft treffen."

Was ist Geld? Was kostet mich ein eigener Haushalt? Was bleibt vom Brutto noch Netto übrig? Und was kann ich mir davon eigentlich noch leisten? Fragen, die einfach scheinen, jedoch in der Praxis vielen Jugendlichen Schwierigkeiten bereiten.