EINE WELT, DIE SICH IMMER
SCHNELLER VERÄNDERT.

UND EIN INSTITUT, DAS HILFT,
SIE ZU VERSTEHEN.

hro3 1 zoomIn der dritten Ausgabe von „HAUS RISSEN Online“ setzten unsere Referenten auf ein neu konzipiertes Online-Rollenspiel (genannt „Kollektividuum“), in dessen Rahmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in unterschiedliche Rollen schlüpfen konnten, um durchaus provokante Fragen zu diskutieren: Sollte es ein Fernfluglimit geben, sodass jedem Bürger ein begrenztes Kontingent an Flugreisen zur Verfügung stünde? Sollte eine Liberalisierung des Gesundheitswesens und die damit verbundene Aufgabe des Solidaritätsprinzips angeschoben werden?

Bei den 34 Schülerinnen und Schüler kam dieses Format gut an: „Die Gruppengröße fand ich sehr angenehm - es waren nicht zu viele Leute, und so konnte man leichter offen sprechen“, bemerkte ein Teilnehmer. „Mir hat gut gefallen, dass man eine vorgegebene Meinung hatte, die der eigenen Meinung auch mal nicht ganz entsprach“, fand eine Schülerin. Tatsächlich hatten die Referenten auf unterschiedlichste Typologien gesetzt, um die Meinungsvielfalt zu politischen Themen hervorzuheben und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu animieren, sich in andere Positionen einzufühlen.

Umfragen am Ende der Diskussionsphasen gaben Aufschluss darüber, dass Flugreisen bei angehenden Schulabgängern durchaus kritisch betrachtet werden - und der solidarische Grundgedanke des deutschen Versicherungssystems auf viel Zuspruch stößt.

hro3 2 agoraEin begleitender Lehrer war vom „Kollektividuum“ angetan: „Ich spüre, da ist gerade ein Drang da, sich auszutauschen in dieser schwierigen Homeschooling-Zeit“. Da habe das Format gut in die Situation gepasst, denn es hätten sich „auch die Schüler beteiligt, die sich im Unterricht eher zurückhalten“.

Der Bereich Jugendbildung von HAUS RISSEN bietet vor allem Seminare für Schulklassen an. Als unabhängiges, überparteiliches und gemeinnütziges Institut für internationale Politik und Wirtschaft finanzieren wir unsere Arbeit aus Spenden, Fördermitteln und Seminarbeiträgen. Um unsere Arbeit fortsetzen zu können, sind wir in der Pandemie in besonderem Maße auf Spenden angewiesen. Bitte unterstützen Sie uns! Der folgende Link führt direkt zum Projekt „HAUS RISSEN Online: Mit Abstand näher dran“, auf der Spendenplattform „Gut für Hamburg“: www.gut-fuer-hamburg.de/projects/89860

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen