EIN STUNDENPLAN
DER DIE SCHÜLERSCHAFT BEGEISTERT

UND LEHRKRÄFTE ENTLASTET

Und auch in reichen Ländern, wie Deutschland, leben Menschen unterhalb des Existenzminimums und sind von gesellschaftlicher Teilhabe damit weitgehend ausgeschlossen.

Unser Seminar geht zunächst der Frage nach, was soziale Gerechtigkeit eigentlich ist. Durch konkrete Beispiele, wie dem Lohnniveau, dem Recht auf Asyl oder die Bedingungen des internationalen Handels, werden darauf aufbauend individuelle, staatliche und globale Aspekte sowie ihre Wechselbeziehungen gleichsam berücksichtigt. Dabei setzen wir auf einen Methodenmix, der die Ursachen und Auswirkungen sozialer Ungleichheit konkret greifbar macht.

Abschließend führen die Jugendlichen eine Debatte zu den aufgeworfenen Kernfragen. Sie lernen dabei, Argumente zu finden, diese strukturiert darzustellen und selbst eine gut begründete Position auszubilden.

Sie haben Interesse an diesem Angebot? Melden Sie sich jederzeit gerne bei Lena Hennemann.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen