EINE WELT, DIE SICH IMMER
SCHNELLER VERÄNDERT.

UND EIN INSTITUT, DAS HILFT,
SIE ZU VERSTEHEN.

Ein Kinoabend

Veranstaltungstage: 07.11.2018
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Passage Kino, Mönckebergstraße 17, 20095 Hamburg
Kinoplakat Aufbruch zum Mond

Vor 61 Jahren eröffnete der „Sputnik-Schock“ eine neue Phase der Systemkonkurrenz der Sowjet­union und den U.S.A im Kalten Krieg.

Die Sowjetunion hatte den ersten künstlichen Erdsatelliten Sputnik I ins All geschossen. Sie kam damit den U.S.A. zuvor und zelebrierte den besonderen Moment, die technische Überlegenheit des Kommunismus zu demon­strieren.

Als nur vier Jahre später mit Juri Gagarin auch der erste Mensch in den Weltraum geschossen wurde, war die Sinn­krise in der Selbstwahrnehmung der U.S.A. perfekt. Scheinbar reichten Demokratie und freie Marktwirtschaft alleine nicht aus, um die nach dem Krieg errun­gene technologische Überlegen­heit zu halten.

Der Wettlauf ins All beseelte ein ganzes Land in dem Bestreben, die Sowjetunion zu schlagen. Dies ist der geopolitische Hintergrund für das Leben von Neil Armstrong, dem ersten Mann auf dem Mond.

Sie sind dieses Mal unsere Gäste bei einer exklusiven Voraufführung eines Universal-Spielfilms, heute „Aufbruch zum Mond (OT: First Man)“ mit Ryan Gosling in der Hauptrolle. Der Film unter Regie von Damien Chazelle kommt am 8. November in die deutschen Kinos.

Schon als Kind war Neil Armstrong fasziniert von der Fliegerei. Mit 17 erwirbt er seine Pilotenlizenz und träumt davon, eines Tages auf dem Mond zu stehen.

Der Film „Aufbruch zum Mond“ thematisiert Neil Armstrongs Leben von 1961 bis 1969.

Er schildert die System­konkurrenz zwischen der Sowjetunion und den U.S.A. ebenso wie eine Epoche des gesellschaft­lichen Aufbruchs in Amerika.

Die Entwicklung des amerikanischen Raumfahrtprogramms zwischen 1961 und 1969 zeigt, wie sehr gerade die Anfangszeit der Raumfahrt von schwierigsten Voraussetzungen und technischen Pannen geprägt war.

Rund um die Vorführung des Films möchte die Institutsleitung mit Ihnen die verschiedenen politischen Dimensionen dieser Zeit diskutieren. Somit freuen wir uns auf einen Abend mit Ihnen am

Mittwoch, den 7. November 2018, um 19:00 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr)

im Passage Kino, Mönckebergstraße 17, 20095 Hamburg.

An diesem Abend sind Sie Gast von Universal Pictures International Germany und HAUS RISSEN.

Auf­grund der zu erwar­tenden großen Nachfrage bitten wir Sie um baldige Anmeldung mit dem bereitgestellten PDF-Formular.

Bitte beachten Sie, dass alle Gäste namentlich angemeldet werden müssen.

Sollten wir Ihnen keinen Platz gewähren können, erhalten Sie eine Nachricht.

Anmeldung-Aufbruch-zum-Mond.pdf

Diese Veranstaltung wird gefördert durch

LZHH Logo

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen