EINE WELT, DIE SICH IMMER
SCHNELLER VERÄNDERT.

UND EIN INSTITUT, DAS HILFT,
SIE ZU VERSTEHEN.

Erwachsenenbildung im HAUS RISSEN

HR ErwachsenenveranstaltungDie Themen des HAUS RISSEN reichen von Belangen der internationalen Politik bis hin zu ökonomisch relevanten Entwicklungen der Gesellschaft. Dabei stehen immer die Bedürfnisse unserer Kunden im Mittelpunkt der Konzeption. Gern entwickeln wir auch für Ihr Thema ein maßgeschneidertes Fortbildungsangebot – bei uns erhalten Sie Wissen, das Sie weiter bringt!

Herr Dr. Bolsinger beantwortet gern Ihre Fragen zu Angeboten für Unternehmen und andere Institutionen. Als Angehörige der Streitkräfte wenden Sie sich bitte Herrn Henning Radtke.

Veranstaltungstage: 13.03.2018 bis 15.03.2018
Uhrzeit: 13:00 Uhr
Ort: HAUS RISSEN, Rissener Landstraße 193, 22559 Hamburg
Zielgruppe: Erwachsenenbildung
HAUS RISSEN Veranstaltung

Die Zahl eingefrorener Konflikte in Europas Peripherie nimmt sukzessive zu. Ein Kriterium dieser Konflikte liegt in der Unberechenbarkeit von Gewaltausbrüchen und dem Einfluss überregionaler Mächte, um eigenen Interessen Nachdruck zu verleihen.  

Moskau sammelt solche frozen conflicts am Westrand Russlands, welche allesamt Schauplätze möglicher Eskalation sind. Schon ihre bloße Existenz sowie die Unberechenbarkeit der Putin'schen Politik stellen ein Machtpotenzial des Kreml dar und somit ein Dilemma für den Westen.

Veranstaltungstage: 05.03.2018 bis 07.03.2018
Uhrzeit: 13:30 Uhr
Ort: HAUS RISSEN, Rissener Landstraße 193, 22559 Hamburg
Zielgruppe: Erwachsenenbildung

Seit Anfang des Jahres 2018 ist die Konfliktregion Afghanistan wieder in der medialen Berichterstattung angekommen. Spektakuläre Anschläge der Taliban und des Islamischen Staates werfen erneut die Frage auf – Was passiert eigentlich in Afghanistan und welche Rolle spielt Deutschland bei der Stabilisierung der Unruheregion am Hindukush.

Diese und weitere Fragen werden durch landeskundliche Experten gemeinsam mit den Teilnehmern erörtert.

Als weiteren Baustein des Seminars wird die erweiterte Region des Nahen Osten betrachtet. Durch die türkische Militäroffensive scheint sich ein neuer Konflikt anzubahnen, wie regiert der Westen auf Erdogans militärisches Abenteuer und ist der Islamische Staat in der Levante wirklich besiegt?

Auch diese Fragestellungen gilt es in dem Seminar „Afghanistan und der Nahe Osten“ zu beantworten.

Veranstaltungstage: 19.02.2018 bis 21.02.2018
Uhrzeit: 13:30 Uhr
Ort: HAUS RISSEN, Rissener Landstraße 193, 22559 Hamburg
Zielgruppe: Erwachsenenbildung
Forum Sicherheitspolitik 1

Als Rahmennation unterstützt die Bundeswehr diverse Staaten bei der Ausbildung befreundeter Streitkräfte.

Eine der Ausbildungsmissionen führt deutsche und georgische Soldaten zusammen. Was zeichnet das Land im Zentralkaukasus aus? In welchen geopolitischen Spannungsfeldern leben die Georgier und wie „ticken“ überhaupt die Georgier?

Diese und weitere Fragen sind Bestandteil des Seminars „Einweisung Ausbildungsmission Georgien“. Fach- und Landeskundige werden in Vorträgen und Lehrgesprächen einen Einblick in das Land Georgien, die georgische Gesellschaft und die politischen Dynamiken am Schwarzen Meer geben.

Veranstaltungstage: 17.01.2018 bis 18.01.2018
Uhrzeit: 10:30 Uhr
Ort: HAUS RISSEN, Rissener Landstraße 193, 22559 Hamburg
Zielgruppe: Erwachsenenbildung
Seminar Erwachsenenbildung 6

Ein komplexes und hoch dynamisches Sicherheitsumfeld der heutigen Zeit verlangt auch dem militärischen Führer ein Umdenken ab. Ziel des Seminars ist es den Teilnehmern anhand von einer Reihe von Fallbeispielen aus unterschiedlichen geopolitischen Räumen diese Dynamiken verständlich zu erläutern.

Es werden insbesondere das Großmachtstreben Chinas und die Neuausrichtung der US Außenpolitik analysiert. Die für Deutschland nahegelegene Spannungsregion Naher Osten sowie interne Dynamiken wie der zunehmende Populismus werden ebenso behandelt.

Veranstaltungstage: 15.01.2018 bis 17.01.2018
Uhrzeit: 13:30 Uhr
Ort: HAUS RISSEN, Rissener Landstraße 193, 22559 Hamburg
Zielgruppe: Erwachsenenbildung
Bundeswehr Oberst

Die gegenwärtige geopolitische Lage ist geprägt durch ein komplexes und hoch dynamisches Sicherheitsumfeld welches dem militärischen Führer eine stete Anpassung Handelns und Denkens abverlangt.

Ziel des Seminars ist es den Teilnehmern anhand von zwei Fallbeispielen diese Dynamiken verständlich zu erläutern. Im Schwerpunkt werden die Einsatzregionen Afghanistan und Nordirak analysiert und Treiber dieser Konflikte erläutert.

In einem anschließenden Modul werden diese Erkenntnisse zum Anlass genommen, um über das Führungsbild und – verhalten des modernen Offiziers zu diskutieren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen