EINE WELT, DIE SICH IMMER
SCHNELLER VERÄNDERT.

UND EIN INSTITUT, DAS HILFT,
SIE ZU VERSTEHEN.

Ein Themenabend mit Alexander Häusler

Veranstaltungstage: 26.06.2017
Uhrzeit: 19:30 Uhr
Ort: HAUS RISSEN, Rissener Landstraße 193, 22559 Hamburg
Publikumsfrage

Gegründet im Jahr 2013 als Opposition zur Eurorettungspolitik der europäischen Regierungen und Parlamente, hat die Alternative für Deutschland (AfD) in den letzten Jahren eine rasante inhaltliche und personelle Transformation vollzogen.

Die einsetzenden Flucht- und Migrationsbewegungen nach Europa und Deutschland ließen die einwanderungs- und islamfeindlichen Stimmen in der Partei lauter werden. 2015 folgten schließlich die Entmachtung und das Ausscheiden des Partei­gründers Bernd Lucke.

Frauke Petry trat seine Nachfolge an, rückte die Partei ideologisch deutlich nach rechts und brachte sie damit politisch auf wachsenden Erfolgskurs.

Spätestens der Parteitag der AfD im April 2017 in Köln legte jedoch einen erneuten inneren Dissens über die inhaltliche und strategische Ausrichtung der Partei offen: Frauke Petry rückt im partei­internen Machtgefüge zunehmend in den Hintergrund, und mit Alexander Gauland und Alice Weidel ziehen zwei Spitzenkandidaten in den Bundestagswahlkampf, die ihre Vorsitzende noch einmal rechts überholt haben.

 In seinem Vortrag

„Aktuelle Entwicklungen der Alternative für Deutschland“

wird der Düsseldorfer Rechtsextremismus- und Rechtspopulismusforscher Alexander Häusler die gegenwärtige Situation der Partei sowie die damit verbundenen Auswirkungen auf den Wahlkampf und die Bundestagswahl thematisieren und mit Ihnen erörtern und diskutieren.

Zu diesem Themenabend laden wir Sie herzlich ein.

Die Teilnahmegebühr für Vortrag mit anschließender Diskussion und einem kleinen Imbiss beträgt € 25,- (Förderkreismitglieder € 15,- / junge Menschen in der Ausbildung und Arbeitslosengeld­bezieher € 5,-) und ist an der Abend­kasse zu entrichten.

Bitte lassen Sie uns  bis zum 20. Juni 2017 per Mail an oder mit dem Antwortfax (siehe pdf-Datei) wissen, ob wir mit Ihnen rechnen dürfen.

Antwortfax_Themenabend_AfD.pdf

 

Diese Veranstaltung wird gefördert durch die:

LZHH Logo