EINE WELT, DIE SICH IMMER
SCHNELLER VERÄNDERT.

UND EIN INSTITUT, DAS HILFT,
SIE ZU VERSTEHEN.

Hausgeburtstag 2021 M05 8208sIn diesem Jahr feierten wir am 03. September ein besonderes Jubiläum, denn das Bildungsinstitut steuert mit einer neuen Geschäftsführerin und einem starken Team in eine neue Ära. Somit stand der diesjährige Hausgeburtstag unter dem Motto: „Der langen Tradition des Hauses verbunden, folgen wir einem neuen Zeitgeist.“

Daran anknüpfend, eröffneten die neue Geschäftsführerin Verena Fritzsche und unser Kuratoriumsvorsitzender Prof. Dr. Michael Otto mit einer Begrüßungsrede den Festakt und gaben den geladenen Ehrengästen einen Einblick in aktuelle Entwicklungen und die perspektivische Ausrichtung des Bildungsinstituts. Dabei wurde zusehends betont, dass man mit innovativen Lernformaten bestehende Bildungsangebote noch attraktiver gestalten wolle, um damit auch weiterhin einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung unserer Demokratie zu leisten.

Hausgeburtstag 2021 M05 8208sFür die musikalische Untermalung stand uns an diesem Abend die Big Band des Gymnasiums Blankenese zur Verfügung, welche die altehrwürdige Villa Rissen mit ihrer Musik erst zum Leben erweckte und den ein oder anderen Gast mit ihrem rhythmischen Takt in den Bann zog. 

Auf den akustischen Höhepunkt des Abends folgte sodann ein Gesprächspanel zum Thema „Digitale Transformation - Land in Sicht?“ mit Sönke Fock (Vorsitzender der Geschäftsführung, Agentur für Arbeit Hamburg) und Anja Ottersberg-Maenner (Niederlassungsleiterin Hamburg, Niedersachsen und Berlin, HDI global SE) unter Moderation von Verena Fritzsche. Nach einem Blick hinter die Kulissen von Behörde und Unternehmen kam man überein, dass man sich noch Mitten im Prozess befinde und Digitale Transformation nicht nur eine Frage der Technik, sondern ein umfassender Kulturwandel sei, der Zeit brauche.

Hausgeburtstag 2021 M05 8208sErhellt von neuen Ansichten ließen Gäste und Mitarbeitende im Anschluss gemeinsam den Abend mit Gesprächen bei Getränken und Häppchen ausklingen. Das passende Ambiente wurde dabei noch ansehnlicher durch Kunstwerke von Sabine M. Philippi (PHIL-ART) und Schmuck Einzelstücken vom Goldschmied und Diplom-Designer Klaus-Günther Küch (Atelier Küch) gestaltet, hervorgehoben durch klassische Gitarrenklänge von Christian Sach (Musikschule Rissen) im Kaminzimmer.

Ein besonderer Dank gilt zudem dem gesamten Team des HAUS RISSEN für die hervorragende Arbeit im vergangenen Jahr unter sehr herausfordernden Bedingungen sowie die fabelhafte Vorbereitung und Umsetzung der Feierlichkeiten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen