EINE WELT, DIE SICH IMMER
SCHNELLER VERÄNDERT.

UND EIN INSTITUT, DAS HILFT,
SIE ZU VERSTEHEN.

Spannende Debatte im Rahmen unserer zweiten Online-Liveschalte zum Thema „Postwachstumsökonomie“

Spannende DebatteAm 27. August, einem verregneten Freitagsvormittag, lud der Bereich Jugendbildung online ein zu einem Kompakt-Seminar zum Thema „Postwachstum“. Gekommen war ein Leistungskurs des Marion Dönhoff Gymnasiums, der sich sehr diskutierfreudig einbrachte, als es um die kapitalistische Wirtschaftsweise, die Belastungsgrenzen des Planeten, Wege in eine ressourcenschonendere Zukunft und die Vorzüge von Konsumverzicht ging.

„Da kommt was ins Rollen!“

Die integrierten Gruppenphasen förderten die sehr differenzierten Sichtweisen der Teilnehmenden zutage.

So konnten die Schülerinnen und Schüler die Abhängigkeitsverhältnisse zwischen Wachstumsimperativ und Sozialstaatsmodell benennen. Und obgleich mit Klimakrise und wachsender Ökonomisierung verschiedenster Lebensbereiche auch drängende Probleme benannt wurden, vertraten die Teilnehmenden einen ansteckenden Zukunftsoptimismus: „Immer mehr Menschen, auch aus unserer Generation, diskutieren diese Themen… da kommt was ins Rollen!“.

Ein Stimmungsbild am Ende der Veranstaltung bestätigte den Eindruck der Durchführenden: Die Schülerinnen und Schüler gaben „Sehr informativ, fand es sehr hilfreich“ oder „Ich fand das Seminar sehr interessant“ zu Protokoll.

Für die engagierte Teilnahme danken wir unseren Gästen. Bei unseren Förderern bedanken wir uns für die Unterstützung, die das Format überhaupt erst ermöglicht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen