EINE WELT, DIE SICH IMMER
SCHNELLER VERÄNDERT.

UND EIN INSTITUT, DAS HILFT,
SIE ZU VERSTEHEN.

Ueberraschungsgast im Online SeminarAm 21. Juni versammelten sich knapp 50 Schülerinnen und Schüler im Rahmen unseres sehr gefragten Online-Seminars „Das Verhältnis von Medien und Politik“. Den Großteil der Teilnehmenden bildeten zwei PGW-Kurse von der Stadtteilschule Rissen, zudem war ein Delegierter des Gymnasiums Ohmoor anwesend.

Öffentlich-rechtliche Medien im Fokus

Nach Eintritt in die Theoriegebäude von Meinungsmarkt und Habermas‘ Strukturwandel der Öffentlichkeit lenkte der Referent die Aufmerksamkeit auf die Verfasstheit öffentlich-rechtlicher Medien. Ein guter Moment, um den Überraschungsgast der Seminars vorzustellen: Lutz Marmor. Als ehemaliger NDR-Intendant und langjähriger Vorsitzender der ARD stellte sich dieser den Fragen der Schülerinnen und Schüler, die zunächst in Kleingruppen Zeit fanden, um konkrete Erkenntnisinteressen auszuloten und Fragestellungen zu formulieren. Diverse Themenfelder, vom Verhalten der Leitmedien in der Corona-Pandemie bis hin zu interner und externer journalistischer Freiheit, wurden aufgespannt und lebhaft diskutiert.

Redaktionssimulation rundet das Event ab

Nach Verabschiedung des Gastes beschäftigte sich die Gruppe mit Agenda Setting, fand Beispiele für medial-politisches Framing, analysierte politische Spektren in Verlagen und Medienhäusern. Den Abschluss machte sodann eine Redaktionssimulation, in deren Verlauf die Schülerinnen und Schüler eigenständig ins redaktionelle Texten übergingen.

Die Resonanz bei Seminarabschluss fiel anerkennend aus, die beiden teilnehmenden Lehrerinnen waren voller Lob. Wir sind Herrn Lutz Marmor, aber auch allen engagiert involvierten Schülerinnen und Schülern, zu Dank verpflichtet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen