EINE WELT, DIE SICH IMMER
SCHNELLER VERÄNDERT.

UND EIN INSTITUT, DAS HILFT,
SIE ZU VERSTEHEN.

„HAUS RISSEN ist ein Ort guter Ideen, ein Umschlagplatz freier Meinungen, an dem unterschiedliche Auffassungen zu Wort kommen und zu einem selbständigen Urteil führen.“

Karl Carstens  (Bundespräsident 1979 - 1984)

Aktuelles aus dem HAUS RISSEN

Besondere Abendveranstaltungen, innovative Seminare, ausgezeichnete Kooperationspartner, neue Gebäude und vieles mehr: In dieser Rubrik erfahren Sie Aktuelles aus dem HAUS RISSEN.

Vorbereitung auf den AuslandseinsatzVorbereitung auf den Auslandseinsatz, auch in Zeiten von Corona! Am 8. und 9. März bereitete HAUS RISSEN im Rahmen der Einsatzlandspezifischen Ausbildung die Angehörigen des Fallschirmjägerregiments 26 auf ihren Einsatz im Nordirak vor.

Diese werden dort kurdische Peschmerga und irakische Soldaten ausbilden, um sie in ihrem Kampf gegen den Islamischen Staat und somit bei der Stabilisierung des Iraks zu unterstützen. Um Sie auf diesen Auftrag optimal vorzubereiten, wurden den Soldaten/innen in einem interaktiven Vortrag die geographischen, politischen und historischen Eigenschaften des Iraks und seiner nördlichen kurdischen Autonomiegebiete vermittelt.

Hierauf aufbauend, erhielten die Soldaten/innen Informationen zu den politischen Hintergründen der aktuellen Konflikte zwischen Kurden, dem islamischen Staat und der irakischen Zentralregierung, welche die Grundlage für ihren eigenen Einsatz darstellt. Selbstverständlich durften für den Alltag im Einsatzgebiet Hinweise auf die interkulturellen und sprachlichen Anforderungen nicht fehlen.

hro3 1 zoomIn der dritten Ausgabe von „HAUS RISSEN Online“ setzten unsere Referenten auf ein neu konzipiertes Online-Rollenspiel (genannt „Kollektividuum“), in dessen Rahmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in unterschiedliche Rollen schlüpfen konnten, um durchaus provokante Fragen zu diskutieren: Sollte es ein Fernfluglimit geben, sodass jedem Bürger ein begrenztes Kontingent an Flugreisen zur Verfügung stünde? Sollte eine Liberalisierung des Gesundheitswesens und die damit verbundene Aufgabe des Solidaritätsprinzips angeschoben werden?

Bei den 34 Schülerinnen und Schüler kam dieses Format gut an: „Die Gruppengröße fand ich sehr angenehm - es waren nicht zu viele Leute, und so konnte man leichter offen sprechen“, bemerkte ein Teilnehmer. „Mir hat gut gefallen, dass man eine vorgegebene Meinung hatte, die der eigenen Meinung auch mal nicht ganz entsprach“, fand eine Schülerin. Tatsächlich hatten die Referenten auf unterschiedlichste Typologien gesetzt, um die Meinungsvielfalt zu politischen Themen hervorzuheben und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu animieren, sich in andere Positionen einzufühlen.

WeltverteilungsspielIm Online-Seminar „Impfstoff, ein knappes Gut: Welchen Einfluss haben die Unterschiede zwischen Entwicklungs-, Schwellen- und Industrieländern?“ trafen am 4. Februar 2021 über 90 Schülerinnen und Schüler aus fünf verschiedenen Schulen in Hamburg und Schleswig-Holstein virtuell im HAUS RISSEN zusammen.

In einem Planspiel verschafften sich die Schülerinnen und Schüler zunächst eine Übersicht über die Verteilung der Weltbevölkerung und des weltweiten Einkommens auf die verschiedenen Kontinente, um die Unterschiede zwischen den Weltregionen deutlich sichtbar zu machen. Für den Zugang zum Impfstoff gegen COVID-19 ist aber nicht nur der Reichtum eines Landes entscheidend.

Produktionskapazitäten finden sich in ganz unterschiedlichen Staaten und ermöglichen es, die lokale Bevölkerung zu versorgen. Darüber hinaus arbeiten internationale Organisationen wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) an einer gerechten Verteilung der Impfstoffe. Allerdings geraten sie dabei in Konflikt mit den Interessen einzelner Staaten, die vorrangig die Impfung der eigenen Bevölkerung im Blick haben.

HAUS RISSEN online LogoWir machen aus der Not eine Tugend: Unser neues Format „HAUS RISSEN Online“ soll als digitales Angebot dabei helfen, dem bundesweiten Unterrichtsausfall mit qualitativen Angeboten politischer Bildung entgegenzutreten.

Dabei sollen nicht nur Lehrer und Eltern im Homeschooling entlastet, sondern gleichzeitig neue pädagogische Konzepte umgesetzt werden: Denn Online-Konferenzen liefern technische Möglichkeiten, die etwa den Austausch in Kleingruppen, Rollenspiele, den Wechsel von Lernpartnern oder die Einbindung von Medien und Internetrecherchen leichter ermöglichen. Unsere Polit-Didaktiker sorgen unterdessen für ein schlüssiges Konzept, zeitgerechte Moderation auf Augenhöhe und eine wohlwollende Lernatmosphäre.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen