EINE WELT, DIE SICH IMMER
SCHNELLER VERÄNDERT.

UND EIN INSTITUT, DAS HILFT,
SIE ZU VERSTEHEN.

„HAUS RISSEN ist ein Ort guter Ideen, ein Umschlagplatz freier Meinungen, an dem unterschiedliche Auffassungen zu Wort kommen und zu einem selbständigen Urteil führen.“

Karl Carstens  (Bundespräsident 1979 - 1984)

Aktuelles aus dem HAUS RISSEN

Besondere Abendveranstaltungen, innovative Seminare, ausgezeichnete Kooperationspartner, neue Gebäude und vieles mehr: In dieser Rubrik erfahren Sie Aktuelles aus dem HAUS RISSEN.

ERSTWAHLHELFERZur Bundestagswahl 2021 gibt das HAUS RISSEN das erfolgreiche Projekt ERSTWAHLHELFER® rund 30 Kooperationspartnern deutschlandweit kostenlos weiter. In den Seminaren werden Erstwähler*innen für das Ehrenamt im Wahllokal ausgebildet und für Demokratie begeistert. Ein Kooperationspartner ist die JugendAkademie Segeberg. Als Bildungsreferent begleitet Torben Hermann das Projekt bereits zum zweiten Mal.

„Durch ERSTWAHLHELFER® erhalten die Jugendliche neue Perspektiven: Demokratie heißt nicht nur wählen gehen, sondern ein aktiver Teil sein und mit anpacken“ sagt Torben Hermann, Bildungsreferent für Demokratie, Beteiligung & Gewaltprävention der JugendAkademie Segeberg. Nach der Europawahl 2019 nimmt er mit seiner Einrichtung in diesem Jahr schon zum zweiten Mal an der Initiative Erstwahlhelfer® des HAUS RISSEN als Kooperationspartner teil.

Logistik Seminar 202103Corona bring viel zum Erliegen. Das gilt aber nicht für die Bundestagswahlen 2021 – oder für äußere Bedrohungen gegen deutsche Werte und Interessen!

HAUS RISSEN schulte daher vom 23. bis 24. März Soldatinnen und Soldaten der Logistikschule der Bundeswehr zur aktuellen sicherheitspolitischen Bedeutung der russischen Außenpolitik, den Bundestagswahlen 2021, Fake News und Cybersicherheit – mit Abstand und unter Beachtung aller Hygienevorschriften. Damit wurden die Teilnehmenden im Umgang mit hochaktuellen Sicherheitsherausforderungen ertüchtigt, die sich aus der Corona-Pandemie, dem russisch-westlichen Gegensatz und der zunehmenden Militarisierung des Informations- und Cyberraumes ergeben.

HAUS RISSEN Online 26. FebruarAm 26. Februar hieß es zum vierten Mal: HAUS RISSEN Online! Nachdem zuvor bereits die Themenfelder Politik & Medien, Impfstoffverteilung und Kollektivismus-Individualismus bearbeitet wurden, stand diesmal das Thema Flucht und Migration im Mittelpunkt.

Rund 70 interessierte Schüler*Innen aus den Jahrgangstufen neun bis 13 waren versammelt. Diese kamen diesmal vom Gymnasium Harksheide (Norderstedt), der Emil Krause Schule (Hamburg), dem Johann-Rist-Gymnasium (Wedel), sowie der Selma-Lagerlöf-Gemeinschaftsschule (Ahrensburg).

Die verhältnismäßig hohe Heterogenität in der Altersstruktur der teilnehmenden Schüler*Innen sowie die damit einhergehenden unterschiedlichen Wissensstände, waren kein Hindernis. Ganz im Gegenteil: Die Diskussion wirkte belebt und es konnte deutlich beobachtet werden, wie die Schüler*Innen aus den höheren Jahrgangsstufen während der Gruppenarbeitsphasen Verantwortung für die jüngeren teilnehmenden Personen übernahmen. Somit konnte erreicht werden, dass die Onlineveranstaltung einen nicht nur rein sachbildungsorientierten Auftrag hatte, sondern auch das soziale und kooperative Lernen stärkte.

Vorbereitung auf den AuslandseinsatzVorbereitung auf den Auslandseinsatz, auch in Zeiten von Corona! Am 8. und 9. März bereitete HAUS RISSEN im Rahmen der Einsatzlandspezifischen Ausbildung die Angehörigen des Fallschirmjägerregiments 26 auf ihren Einsatz im Nordirak vor.

Diese werden dort kurdische Peschmerga und irakische Soldaten ausbilden, um sie in ihrem Kampf gegen den Islamischen Staat und somit bei der Stabilisierung des Iraks zu unterstützen. Um Sie auf diesen Auftrag optimal vorzubereiten, wurden den Soldaten/innen in einem interaktiven Vortrag die geographischen, politischen und historischen Eigenschaften des Iraks und seiner nördlichen kurdischen Autonomiegebiete vermittelt.

Hierauf aufbauend, erhielten die Soldaten/innen Informationen zu den politischen Hintergründen der aktuellen Konflikte zwischen Kurden, dem islamischen Staat und der irakischen Zentralregierung, welche die Grundlage für ihren eigenen Einsatz darstellt. Selbstverständlich durften für den Alltag im Einsatzgebiet Hinweise auf die interkulturellen und sprachlichen Anforderungen nicht fehlen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen